Termine

Mittwoch, 18. April 2018, 19.00 Uhr

Im Naturkundemuseum Niebüll, Hauptstraße 108, erinnert Albert Panten in einem Vortrag an ein fast vergessenes Ereignis:

„Wie Niebüll, Deezbüll und Risummoor landfest wurden“

Worum geht es?

Im Laufe des 14. Jahrhunderts hatte sich die Nordsee auf Grund mehrerer Sturmfluten bis an den Geestrand vorgearbeitet. Dadurch gingen u.a. im Bereich der Bökingharde etliche Dörfer und Kirchen unter, es blieben nur Halligen und Inseln zurück. Darunter auch eine namens Risummoor mit den Kirchengemeinden Niebüll, Deezbüll, Risum und Lindholm. Erst 1465 begann die Anbindung an die Geest durch Deiche.

Dieses Unternehmen war eine von der Landesherrschaft angeregte Maßnahme, die im Vortrag durch viele Quellen deutlich werden wird. Lichtbilder und Originaltexte illustrieren ein gewaltiges Unternehmen, das in Klixbüll seinen Anfang nahm, sich an der gesamten nordfriesischen Küste entlang zog und zugleich die Voraussetzung für die folgenden Eindeichungen in den nächsten Jahrhunderten bildete. Motive und Hintergründe runden die Darstellung ab.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf ihren Besuch.


Im Juli:

Internationales Kinderfest und Tag der offenen Tür im Friesenmuseum

Viele altbewährte Spiele und Spiele nach Ideen von SchülerInnen der Fachschule für Sozialpädagogik.

Schminken · Hüpfburg · Zauberer · Kaffee, Kaltgetränke und selbstgebackener Kuchen

Kinderfest